80% der heutigen Krankheiten werden durch eine falsche Ernährung verursacht.
Der Wunsch eines Jeden ist es gesund zu bleiben oder zu werden.
 
Ich möchte Sie dabei unterstützen, damit Sie ihre Gesundheit erhalten oder verbessern können.
 
Beugen Sie diesen Erkrankungen vor: 
  • Erkrankungen des Bewegungsappartes (z.B. Arthritis, Arthrose, Banscheibenschäden)
  • Stoffwechselkrankheiten (z.B. Diabetes, Übergewicht, Gallensteine, Niernsteine, Gicht)
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane (z.B.Stuhlverstopfung, Leber-, Gallenblasen-,    Bauchspeicheldrüsen- sowie Dünndarm,- und Dickdarmerkrankungen)
  • Gefäßerkrankungen (z.B. Arteriosklerose, Schlaganfall, Herzinfarkt, Thrombose)
  • mangelnde Infektabwehr (z.B. Erkältungen, Nieren-, Beckenentzündungen)
  • Allergien / Hauterkrankungen (z.B.  Neurodermitis, Ekzeme)
  • Gebissverfall (z.B.  Karies, Parodontose, Zahnfehlstellungen)
  • degenerative Erkrankungen des Nervensystems (z.B.  Multiple Sklerose)
  • sog. Allergien
  • z.T. Krebs

 

  
 

"Lasst die Nahrung so natürlich wie möglich" ist das Motto der vitalstoffreichen Vollwertkost.

 

Das bedeutet, dass die Lebensmittel so naturbelassen wie möglich verzehrt werden, da diese, neben den Grundnährstoffen (Fette, Eiweiß, Kohlenhydrate), alle Vitalstoffe enthalten die für die Gesundherhaltung des Organismus unentbehrlich sind.

 

Zu den Vitalstoffen zählen: Mineralstoffe, Enzyme, wasserlösliche und fettlösliche Vitamine, Faserstoffe, ungesättigte Fettsäuren, Spurenelemente und Aromastoffe.

 

Vor 100 Jahren kamen die Lebensmittel vom Feld direkt auf den Tisch.

Ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten kannte man damals nicht. Mit der Industrialisierung wurden die Lebensmittel immer mehr verarbeitet, d.h.erhitzt, konserviert und präpariert, damit diese lange haltbar sind. Je mehr ein Lebensmittel fabrikatorisch bearbeitet wurde, desto weniger Vitalstoffe sind enthalten.

 

Auf Dauer kann eine solche Fehlernährung zu Stoffwechselstörungen und letztendlich zu Krankheiten führen.

 

Insbesondere sind zu meiden:

  • Fabrikzucker
  • Auszugsmehl
  • Fabrikfette
  • Säfte und eingekochtes Obst

 

Da diese keine Vitalstoffe enthalten und bei jahrzehntelangem Verzehr krank machen können.

In der vitalstoffreichen Vollwertkost haben diese Produkte keinen Stellenwert.

 

Bei bestimmten Krankheitsbildern wie rheumatische Erkrankungen, Hautkrankheiten und Allergien liegt die Krankheitsursache in einem gestörten Eiweißstoffwechsel.

 

In solchen Fällen ist es wichtig das tierische Eiweiß zu reduzieren oder gar zu meiden.

Zum tierischen Eiweiß zählen:

  • Eier
  • Wurst
  • Käse
  • Fisch
  • Fleisch
  • Milch
  • Joghurt und Quark
Frischkornmüsli
Frischkornmüsli

 

Die vitalstoffreiche Vollwertkost empfiehlt folgende Dinge zu verzehren:

 

  • Getreide in Form eines Frischkornmüslis
  • Vollkornbrot
  • frisches Obst und Gemüse
  • naturbelassene Fette  dazu gehören: Sahne, Butter, Nüsse und kaltgepresste Öle

 

Haben Sie keine Angst vor Fetten - denn "gute", natürliche Fette führen nicht zu einer Gewichtszusnahme! Kalorienzählen gibt es nicht in der vitalstoffreichen Vollwertkost.

 

 

Herzlich Willkommen!

Ich bin Julia, ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin (GGB) und liebe leckeres, gesundes Essen.

 

Hier findest du leckere Rezepte der vitalstoffreichen Vollwertkost und Rohköstlichkeiten!

 

Viel Spaß!